Tag der Migranten: Lüneburg und Berlin

Am 18.12.2014 war der "Tag der Migranten". Wir waren in Lüneburg mit einem Stand auf dem Fest der Kulturen in Glockenhaus und auf Einladung von Julia Verlinden, Hiltrud Lotze und Herbert Behrens im Auswärtigen Amt in Berlin.

 

Danke an das Team der Volkshochschule Lüneburg für diese herzlich organisierte Veranstaltung! Es war ein wirkliches Fest und eine Zusammenkunft vieler Menschen. amikeco-Willkommensinitiative e.V. trat das erste Mal als gemeinsamer Verein mit einem Stand auf. Wir hatten einen sehr netten Platz.

 

Links von uns die freundliche brasilianische Community mit Essen, Temperament, Lachen, Tanz und Musik! Tomar lanche! Diz-me com quem andas, te direi quem és!

 

Rechts die neuen Stadtangestellten der Lüneburger Flüchtlingsunterkünft und ihre Präsentation. Wie immer mit gelassenem Lächeln, das sich bis zur Verschmitztheit entwickeln kann! Die Willkommensinitiative ließ ihre vorbereiteten Fragen in der Tasche - Fest ist Fest und Dienst ist Dienst: An diesem Tag unterhielten wir uns nicht über integrierte Aufnahmekonzepte. Es wurde statt dessen privat. Stadtbedienstete und Freiwillige sind auch nur Menschen!

 

Wir haben uns zu beiden Seiten hin sehr gut unterhalten. Nicht nur ein Fest, nicht nur Kultur, auch nachhaltige menschliche Verständigung!

 

Carl Sasse und Olaf Beyer vertreten die Lüneburger Flüchtlingsunterkünfte
Darstellung der Flüchtlingsunterkünfte: Zahlen, Daten, Fakten, Bilder
Stand amikeco-Willkommensinitiative
An unserem Stand Gespräche und...
...jede Menge Informationen (dazwischen auch Plätzchen)

Von 11:00 bis 19:00 Uhr ein bunter Strauß Beiträge gemeinsam gelebter Kultur: Musik, Gedicht, Actionpainting, Figurentheater, Gitarre, Gesang...

Pourya Ezzati Pour (rechts im Bild): Nicht nur Regisseur - auch engagierter Sänger und Virtuose
Russischer Tanz und...
...action-Paint-Theater mit Sinn, Herz, Verstand
Tango der Kulturen

In Berlin übten sich derweil LInda, Danae, Robin und Kareem in Lobbyarbeit:

 

"Zum Tag der Migranten wurden von der Integrationsbeauftragten Aydan Özoguz ehrenamtlich engagierte Menschen ins Auswärtige Amt eingeladen, um deren Engagement für Flüchtlinge zu würdigen. Zwei Stunden lauschten wir stehend den vielen lobenden Worten Sigmar Gabriels und Walter Steinmeiers.

 

Anschließend konnten wir mit Julia Verlinden (GRÜNE) eine Stunde über unsere Erfahrungen in Lüneburg sprechen. Ein gutes Gespräch über Bedingungen und Möglichkeiten!

 

Hier der Bericht über das Treffen vom Büro der Bundestagsabgeordneten.

 

Hiltrud Lotze (SPD) musste leider schnell zu einer Abstimmung. Ebenso wie mit Herbert Behrens (LINKE) sind wir mit ihr für einen ausführlicheren Termin in Lüneburg verabredet."

amikeco-Willkommensinitiative im Weltsaal des Auswärtigen Amtes
Auf dem Sofa mit Julia Verlinden - ein gutes Gespräch
Willkommenskultur im Bundestag mit Hiltrud Lotze

Zurück