Fahrradwerkstatt in der Unterkunft eröffnet

Dank zahlreicher Spenden und großem Engagement hat der Ak-Fahrrad der Willkommensinitiative in der Flüchtlingsunterkunft Bleckeder Landstraße eine Fahrradwerkstatt eröffnet.

 

Wöchentlich können jetzt die Geflüchteten dort 2 Stunden pro Woche an 3 ausgerüsteten Arbeitsstationen ihre Fahrräder reparieren oder „neue gebrauchte“ Räder kaufen und gemeinsam mit uns fit machen.

 

Zugang zur Unterkunft Bleckeder Landstraße: Bleckeder Landstraße gegenüber der Bunsenstraße. Die Fahrradwerkstatt befindet sich im Keller des linken Unterkunftsgebäudes ganz am Ende des Gebäudes.

 

Die Werkstatt ist immer am Donnerstag von 17 bis 19 Uhr geöffnet. Spendenräder werden zu dieser Zeit gerne entgegengenommen!

 

Kontakt: fahrrad@willkommensinitiative.de

Sollte das Video in Ihrem Browser nicht korrekt angezeigt werden, hier gibt es den Clip auch auf Youtube:

https://www.youtube.com/watch?v=oSWqJkiU1CE

Was macht der Arbeitskreis Fahrrad?

Über uns….

Wir, der Arbeitskreis Fahrrad, sind ein bunter Haufen weltoffener und engagierter junger Menschen, die mit ihren Aktionen den in und um Lüneburg lebenden Flüchtlingen einen Zugang zum eigenen Fahrrad verschaffen möchten.

Unsere Motivation:
Mobilität als Grundvoraussetzung für die Teilhabe am gesellschaftlichen und sozialen Leben.

Über die Hälfte aller zurückgelegten Wege liegen in einem Entfernungsbereich von unter 5 Kilometern, zwei Drittel bei unter 10 km. Das Fahrrad bietet sich bei solchen Wegen als optimales Verkehrsmitteln an, diese Distanzen relativ mühelos zu bewältigen. Es ist flexibel, einfach zu fahren und kostengünstig in der Anschaffung sowie im Unterhalt. Darüber hinaus ist Fahrrad fahren gesund, umweltfreundlich, macht Spaß und verbindet! Für die in Lüneburg lebenden Flüchtlinge eignet es sich hervorragend als innerstädtisches Verkehrsmittel und besonders für die Flüchtlinge, die in Unterkünften außerhalb Lüneburgs untergebracht sind, kann ein eigenes Fahrrad eine bedeutende Erleichterung darstellen. Öffentliche Verkehrsanbindungen sind dort eher selten und relativ teuer. Besorgungen des täglichen Bedarfs, wichtige Behördengänge oder Freundesbesuche sind dadurch häufig schwer zu bewältigen und können wesentlich einfacher und flexibler mit dem Fahrrad erledigt werden. Die Teilhabe am gesellschaftlichen und sozialen Leben kann durch die Verfügbarkeit eines Fahrrades zu einer bedeutenden Verbesserung der Lebensqualität beitragen und somit einen wichtigen Beitrag zur Integration leisten.

.und wie machen wir das?!

Als Teil der Willkommensinitiative solidarisieren wir uns als Aktionsgruppe mit den Flüchtlingen und ermöglichen ihnen im Rahmen von Fahrradworkshops eine günstige Fahrradmobilität.

Während der Werkstattöffnung werden unter der Anleitung von erfahrenen Fahrradbastler_innen eigene Fahrräder repariert oder aus Spenden „neue“ Gebrauchte zusammengebaut. Dabei wird den Teilnehmenden die Möglichkeit geboten sich und uns besser kennenzulernen, Kontakte zu knüpfen und grundlegende technische Fähigkeiten zur Fahrradreparatur zu erlernen.

und was du machen kannst!

Solltest auch Du unsere Initiative begrüßen und würdest uns gerne unterstützen, bist du herzlich willkommen. Gerne kannst du uns bei der Organisation und Durchführung der Workshops tatkräftig unterstützen. Über dein Eigenengagement hinaus kann auch eine Sachspende (Fahrräder, Helme, Schlösser, Werkzeug) viel Gutes bewirken. Bestimmt steht bei dir oder einem/er FreundIn noch ein altes Rad im Keller, welches nicht mehr gebraucht wird. Wir hätten dafür eine gute Verwendung!

Na dann, los geht’s!
Euer Arbeitskreis Fahrrad

Erster Workshop: "Rauf aufs Rad"

(03.07.2015 br) Mittlerweile gibt es den Arbeitskreis Fahrrad über ein Jahr! Angefangen hat er mit Workshops in der Fahrradselbsthilftwerkstatt KonRad an der Universität - hier eine Meldung von damals:

(02.03.2014 br) An einem schönen Vorfrühlingssonntag um 10:00 Uhr ging es los, gegen 15:00 Uhr waren 15 Räder verkehrstüchtig! Die Workshops sollen in Zukunft an jedem ersten Sonntag im Monat stattfinden. Hier ein kurzer Bericht on Timo auf deutsch, von Ziad ein Kommentar auf arabisch:

Bericht Timo (deutsche Sprache)

Kommentar Ziad (arabische Sprache) تقرير تصليح الدراجات