Hausaufgabenhilfe

Ort und Zeit: nach Absprache

Viele geflüchtete Schulkinder - sowohl  in den Unterkünften als auch schon in Wohnungen lebend - erfahren im schulischen Kontext vielfach eine Hortbetreuung mit Hausaufgabenbetreuung.
Doch immer wieder wird deutlich, dass diese Förderung nicht ausreichend ist, um den betreffenden Kindern den Zugang zu Bildung und Teilhabe in ausreichendem Maße zu ermöglichen.

Wir wünschen uns deshalb noch mehr Menschen, die bereit sind, Kinder und Jugendliche zu begleiten, um ihnen eine Bildungsperspektive zu ermöglichen.

Das kann folgendes beinhalten:

• für ein/ mehrere Kind/er regelmäßig (nach Absprache) Hausaufgaben gemeinsam zu begleiten, den Eltern das  deutsche Schulsystem zu erklären,  evtl. zu Elternabenden mit zu gehen, Kontakte zu Lehrkräften pflegen,
• in einer Unterkunft oder an einem anderen Ort eine kleine Hausaugabengruppe zu  betreuen – bei der Organisation helfen wir gern!
• Auch mit Kindern in der Freizeit etwas zu unternehmen, kann eine große Hilfe sein, die die Sprachentwicklung fördert und zu einer gelungenen Integration beiträgt.

Möchtest du / möchten Sie helfen?
Bitte melden bei: hausaufgaben@willkommensinitiative.de